Das mit den Bäumen und dem Wald…

Ich sehe den Wald vor läuter Bäumen nicht mehr, so heißt’s doch oder? 🙂

So sieht es nämlich gerade in meiner medialen Welt aus. Ich habe festgestellt, dass ich mittlerweile auf so vielen Portalen etc. angemeldet bin, dass ich völlig den Überblick verloren habe. Also habe ich die letzte Zeit damit verbracht, rauszufinden, wo ich überhaupt alles mal meine Daten hinterlassen habe, probiert, mich da wieder einzuloggen um dann festzustellen, wie lange ich schon nicht mehr da war haha. Katastrophe sag ich nur. Fleißig wie ich bin, sitze ich nun schon seit einiger Zeit und sortiere aus, mache neu oder aktualisiere. Das ist eine Arbeit sage ich euch. Aber vielleicht kennt ihr das ja, ich bin ein Mensch, der alles geordnet und geregelt braucht, um richtig Arbeiten zu können, heißt, einen sauberen und sortierten Arbeitsplatz und eben auch einen aufgeräumten virtuellen Arbeitsbereich. Da bin ich dran!

Und wenn es mich erst einmal richtig packt, will ich auch gleich alles irgendwie neu und schöner haben, vor allem auf meinem anderen Blog. Es sei nur so viel gesagt: Es soll alles ein wenig professioneller werden 😉

Mal sehen, wie lange ich da noch für brauche, aber ich bin sehr motiviert. Vielleicht schaffe ich es sogar, mir ein Konzept zu überlegen mit Ideen und wann ich wo was poste etc.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps oder kennt gute Programme/Seiten, die ihr einem sortierwütigem Wesen wie mir gerade, empfehlen könnt?

 

Ansonsten einen wunderprächtigen Sonntag und bis bald!

 

Kürzel L black

Advertisements

Alles neu macht der Mai

Heute gibt es mal einen kleinen privaten Einblick, nämlich einer der Gründe, warum es hier zurzeit ein wenig still ist. Einerseits das gute Wetter, was natürlich ausgenutzt werden musste und anderseits war ich unzufrieden. Und zwar mit einem Teil meiner Wohnung.

Kennt ihr das, wenn ihr auf einmal den unabdingbaren Drang verspürt, dass sich irgendetwas ändern muss? Bei mir war das so. Irgendwie war mir alles zu voll und zu bunt und die Pflanzen im Wintergarten zu tot. Haha. Also gab es eine Art zweiten Frühjahrsputz! Die letzte Woche habe ich mich dann mit ausmisten, aussortieren, arrangieren und putzen und pflanzen beschäftigt. Meine Güte, das kostet Zeit und Energie, aber für das Gefühl von Stolz und Zufriedenheit und Wohlbehagen, welche ich jetzt verspüre, ist es alle mal wert!

Und was ist noch so schön an so einer Aktion? Einkaufen! Ab in Baumarkt und ins schwedische Möbelhaus und Geld Geld Geld ausgeben! Ist ja alles notwendig, versteht sich.

Zuerst war der Wintergarten und damit Baumarkt dran. Erst einmal alles traurige und dreckige raus, geputzt und Platz gemacht. Neue Pflanzen mussten her und so zogen Geranie, Rose, Crysantheme, Margeritte und Co. ins Hause ein.

Auch eine Kräuterecke mit Rosmarin und (Hugo-)Minze (pssst, nicht verraten! 😉 ) habe ich mir gegönnt. In der Küche stehen schon Basilikum und Schnittlauch. UND ich bin mutig und probiere mich mal an einer Tomate. Ich fürchte, der Standort ist noch nicht der beste, aber nach ausführlicher Beobachtung des Sonnenverlaufs, finde ich bestimmt das richtige Plätzchen. 🙂

Danach ging es sofort ins Zimmer und Pläne wurden gemacht. Viele viele Kisten wurden gekauft und sogar extra noch zu einer anderen Filiale gefahren, damit man auch wirklich diese eine Kiste haben kann, die es nicht mehr gab. Ist doch klar!

Also alles mögliche zog in die Kisten ein. Besonders schön finde ich, dass meine DVD Sammlung jetzt ordentlich (und sogar alphabetisch sortiert!) verpackt ist. Bunt gegen schlichtes Weiß getauscht.

Viele Dekoelemente wurden weggenommen und alles ein wenig reduziert. Ganz nach dem Prinzip, weniger ist mehr! Und zieht auch nicht so viel Staub an…

Zu guter Letzt habe ich endlich eine Verwendung für meine vielen Bilder und Karten gefunden. Da mein Schreibtisch praktischer Weise eine Glasplatte mit Stauraum darunter besitzt, habe ich eine “Fotowand” gebastelt und darunter geschoben. So kann ich mal bei Schreibschwierigkeiten bzw. Konzentrationspausen mich in Erinnerungen und tollen Sprüchen verlieren 😉

So und nu ist alles wieder schön, ich bin zufrieden und habe endlich wieder das Gefühl, hier auch ein wenig produktiv sein zu können. Die Kreativität kann fließen! Yeah!

 

Und zum Schluss gibt es noch ein riesen DANKESCHÖN an meine liebe A., die mir tatkräftig und mit viel Geisteskraft zur Seite gestanden hat! 🙂 :*

 

Jetzt ist aber Schluss. Bis dann und bis bald!

 

Kürzel L black